• de

Dozentenprofil: Johannes Metzler

Name: Dr. Johannes Metzler

Wohnort: Berlin

Fachliche Schwerpunkte: Persönlichkeitsentwicklung, digitales Unternehmertum

 

 

Welche Kurse unterrichtest du?

Seit wann bist du Udemy-Dozent?

Seit Februar 2016 – also ziemlich genau seit einem Jahr.

Wie hast du zu Udemy gefunden und was hat dich dazu bewegt einen Kurs zu erstellen?

Schon bevor ich selber Dozent war, habe ich auf udemy.com viele Kurse auf englisch angeschaut, um mich vor allem im Businessbereich weiterzubilden. Die Begeisterung war sofort da. Und da ich auch als Unternehmensberater, Trainer und Speaker tätig bin, war ich schnell inspiriert auch selber auf Udemy zu unterrichten. Bis ich meinen ersten eigenen Kurs erstellt habe, hat es aber noch über ein Jahr gedauert.

Was gefällt dir an Udemy am besten?

Aus Nutzersicht bin ich begeistert von der breiten Auswahl an Themen auf Udemy, vor allem in den Bereichen Business, Marketing und persönliche Weiterentwicklung. Das ganze gepaart mit einem sehr hohen Qualitätsstandard und meist sehr niedrigen Preisen.
Als Dozent gefällt mir vor allem, dass Udemy einem viel Arbeit und Komplexität abnimmt, vor allem was die technische Umgebung angeht. Mir gefällt auch die Betreuung im Udemy Studio und der Zusammenhalt und Austausch mit den anderen Dozenten. Zudem kann man ohne eigenes Marketing sofort starten und Kurse verkaufen, weil Udemy selber viele Kunden bringt.

Wie entscheidest du dich für ein Thema für einen neuen Kurs?

Meine Kursthemen sind alles Themen, die mir Spaß machen, die ich gerne weitervermittle und in denen ich selber viel (und vor allem praktische) Erfahrung habe – und da ich sehr viel lese und lerne, habe ich noch viele Themen in petto. Natürlich muss es aber aus Nachfragesicht Sinn machen. Ich stelle mir immer die Frage, ob das Thema Aussicht auf kommerziellen Erfolg hat und ob es auf meine persönliche Marke einzahlt.

Welche Audio- und Video-Ausrüstung benutzt du für die Kurserstellung?

Die meisten Kurse nehme ich mit einer Webcam (Logitech C920) auf, zusammen mit einem USB Kondensator Mikrofon (AUNA Mic-900B) – Screencasts werden am Mac aufgenommen und geschnitten mit Screenflow. Einen Kurs mit einem Co-Dozenten haben wir mit Spiegelreflexkamera und Lavaliermikrofonen aufgenommen – die Qualität ist deutlich besser aber wir haben auch viel mehr Zeit mit der Nachbearbeitung verbracht.

Was sind deiner Meinung nach die drei wichtigsten Aspekte eines Udemy-Kurses, der Kursteilnehmern eine ausgezeichnete Lernerfahrung bietet?

  • Erstens muss die Dozentin/der Dozent natürlich viel Ahnung vom Thema haben und genug Enthusiasmus zum Thema mitbringen, um die Studenten zu animieren, am Ball zu bleiben.
  • Zweitens muss sie oder er dieses Wissen auch gut strukturieren und vermitteln können. Es geht nichts über einen wohl überlegten Kursaufbau mit Lektionen, deren Inhalt von vorneherein perfekt durchdacht und geplant wurden.
  • Drittens muss das Wissen für die Studenten direkt anwendbar sein, damit sie auch in die Umsetzung kommen. Mir persönlich helfen immer Workbooks mit konkreten Aufgaben, die man parallel zum Kurs durchführen kann.

Bei Udemy können Dozenten von einem Umsatzanteil von 97% profitieren, wenn sie ihre Kurse selber vermarkten. Hast du gute Tipps für die Selbstvermarktung?

Die optimale Selbstvermarktung sieht meiner Meinung nach so aus, seine Kurse um eine bestimmte Zielgruppe oder ein bestimmtes Thema herum zu platzieren, und sich selber als Experte für dieses Thema zu positionieren – auf Udemy und außerhalb. Dazu gehört dann natürlich, seinen „Fans“ eine zentrale Anlaufstelle zu geben, am besten die eigene Webseite, und sie mit Emails immer wieder mit wertvollen Informationen und Angeboten zu versorgen. Ich muss aber zugeben, dass ich hier auch noch vieles besser machen kann.

Wie sehen deine Zukunftspläne aus? Welche Themen würdest du gerne als Nächstes in Angriff nehmen?

Wie bereits erwähnt habe ich noch viele Themen parat, die ich mir vorstellen kann zu bedienen. Ich denke, die Zukunft wird mehr in Richtung Marketing und Unternehmertum gehen als ich das bisher getan habe. Ich bin aber momentan auch mit anderen Projekten ziemlich beschäftigt und komme kaum dazu neue Kurse zu erstellen.

Wo gibt es bei Udemy Verbesserungspotenzial, um Dozenten noch besser zu unterstützen?

Ich würde mir mehr proaktive Kommunikation über die Strategie von Udemy wünschen, und wie sie sich auf die Dozenten auswirkt. Des Weiteren sind transparente Analytics zu den eigenen Kursen und den Geschehnissen am Gesamtmarktplatz für mich die beste Unterstützung.

Dozenten sind oftmals auch zeitgleich Kursteilnehmer in anderen Kursen. Was ist dein persönlicher Lieblingskurs auf Udemy?

„Branding You™: How to Build Your Multimedia Internet Empire“ von Jonathan Levi und Anthony Metivier

Welche Ratschläge würdest du einem neuen Udemy Dozenten mit auf den Weg geben?

Einfach machen, nicht versuchen von Anfang an alles perfekt hinzubekommen (klappt eh nicht), mit einer Deadline arbeiten und sich Zeiten im Kalender blocken, an denen man an seinem Kurs arbeitet. So wird’s was!

Save

Save

Hier kannst du ein Kommentar posten:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

dreizehn − 10 =