• en
  • es
  • de
  • ja
  • fr
  • it
  • tr
  • pl
  • pt-br

Dozentenprofil: Johannes Ruof

 

 

Name: Johannes Ruof

Wohnort: Stuttgart

Fachliche Schwerpunkte: iOS Entwicklung

 

 

 

Welche Kurse unterrichtest du?

Seit wann bist du Udemy-Dozent?

Seit 2015.

Wie hast du zu Udemy gefunden und was hat dich dazu bewegt einen Kurs zu erstellen?

Ich bin 2015 per Zufall durch eine Google Suche auf die Plattform gestoßen und das Konzept hat mich spontan angesprochen. Timothy hat mich dann davon überzeugt, dass wir selbst Kurse produzieren sollten.

Was gefällt dir an Udemy am besten?

Für uns als Dozenten ist es natürlich super, dass Udemy durch die hohe Anzahl von schon existierenden Studenten einen riesigen Marktplatz bietet, in dem neue, gute Kurse auch gefunden werden und wir dadurch auch viele organische Sales haben, die wir auf einer eigenen Plattform nicht hätten.

Wie entscheidest du dich für ein Thema für einen neuen Kurs?

In der Vergangenheit war es oft so, dass durch Releases wie zum Beispiel eine neue Version von Swift oder iOS relativ klar war, was für Kurse wir machen werden. Abseits von diesen Standard Releases überlegen wir immer welche Bereiche für unsere Zielgruppe interessant sein könnten und natürlich auch, ob das Thema das Potenzial hat dauerhaft wertvoll zu sein und nicht nur einen kurzfristigen Hype befriedigt.

Welche Audio- und Video-Ausrüstung benutzt du für die Kurserstellung?

Wir benutzen für Talking Head Videos eine Nikon DSLR. Screen Recordings machen wir mit Camtasia und die Post Production in Final Cut Pro X.

Für Audio haben wir je nach Situation mehrere Optionen. Im regelmäßigen Gebrauch sind ein MXL 990 Mikrofon und ein Audio Technica Lavalier in Kombination mit einem simplen M-Audio Interface.

Was sind deiner Meinung nach die drei wichtigsten Aspekte eines Udemy-Kurses, der Kursteilnehmern eine ausgezeichnete Lernerfahrung bietet?

Audio/Video Qualität

Ein Kurs kann noch so gut sein und ein Dozent noch so kompetent und sympathisch, wenn die Qualität der Produktion nicht ein gewisses Mindestmaß erfüllt, ist es sehr schwer als Student Spaß an einem Kurs zu haben. Daher sind wir auch immer bemüht mit jedem neuen Kurs die Latte für uns selbst ein bisschen höher zu legen und unsere Anforderungen an uns selbst immer zu erhöhen.

Expertise

Als Student erwartet man von seinem Dozenten, dass er oder sie sich mit dem Thema das unterrichtet wird auskennt. Daher gibt es von uns nur Kurse zu Themen, in denen wir uns sehr gut auskennen und mit denen wir schon lange auch selbst arbeiten. Leider sieht man immer öfter auch Kurse von reinen “Marketing-Experten”, die dann schlechte oder mangelnde Kenntnis im eigentlichen Thema haben.

Wert schaffen

Am besten finde ich es persönlich, wenn ich am Ende eines Kurses etwas geschafft habe, vielleicht eine eigene App programmiert oder ein anderes eigenes Projekt umgesetzt. Deshalb versuchen wir auch immer unsere Studenten mit kleinen Challenges und Aufgaben zu motivieren, abseits vom Abarbeiten des Kurses selbst ein bisschen zu experimentieren und Dinge auszuprobieren.

Bei Udemy können Dozenten von einem Umsatzanteil von 97% profitieren, wenn sie ihre Kurse selber vermarkten. Hast du gute Tipps für die Selbstvermarktung?

Mein Tipp wäre einfach zu probieren den eigenen Namen ein bisschen bekannt zu machen. Das kann über Artikel auf Social Media Kanälen oder einer eigenen Website oder vielleicht Youtube Videos passieren. Wichtig ist es aber, für diese Outlets eigenen Content zu produzieren und zu versuchen, nicht nur Trailer und Ausschnitte aus kostenpflichtigen Kursen zu posten, sondern tatsächlich ein bisschen Value zu bieten.

Wie sehen deine Zukunftspläne aus? Welche Themen würdest du gerne als Nächstes in Angriff nehmen?

Nachdem die Kurse und Udemy für uns lange Zeit immer nur neben dem Studium gelaufen sind, bin ich jetzt fast mit meinem Master fertig und kann mich daher voll auf die Arbeit konzentrieren. Es gibt in unserem Gebiet noch viele weitere, spannende Themen, für die wir schon Kurse geplant haben und dadurch, dass wir jetzt auch mehr Zeit investieren können hoffen wir unseren Output ein bisschen erhöhen zu können – natürlich ohne bei der Qualität Abstriche zu machen!

Wo gibt es bei Udemy Verbesserungspotenzial, um Dozenten noch besser zu unterstützen?

Ich würde mir wünschen ein bisschen mehr Möglichkeiten zum Kontakt und Austausch mit Studenten zu haben, sodass ich auch engagierte Studenten mehr unterstützen oder belohnen kann, zum Beispiel mit einem kostenlosem Testzugang zu neuen Kursen, hier gibt es leider aktuell keine Möglichkeit, abseits der normalen Promo Announcements.

Dozenten sind oftmals auch zeitgleich Kursteilnehmer in anderen Kursen. Was ist dein persönlicher Lieblingskurs auf Udemy?

Ich bin in ein paar Kursen eingeschrieben, kann jedoch nicht wirklich einen “Lieblingskurs” betiteln.

Welche Ratschläge würdest du einem neuen Udemy-Dozenten mit auf den Weg geben?

Stellt hohe Ansprüche an euch selbst und unterrichtet Themen, in denen ihr euch auch wirklich auskennt. Seid ehrlich mit euren Studenten und liefert guten Content, anstatt zu versuchen so schnell wie möglich und mit wenig Aufwand etwas Geld zu machen. Qualität wird sich auf Dauer immer durchsetzen und dann auch für euch lohnen.

 

Hier kannst du ein Kommentar posten:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

15 − vierzehn =