• en
  • es
  • de
  • ja
  • fr
  • it
  • tr
  • pl
  • pt-br

Dozentenprofil: Pascal Bajorat

 

 

Name: Pascal Bajorat

Wohnort: Lippe (NRW) und Berlin, Deutschland

Fachliche Schwerpunkte: Mobile- und Webentwicklung

 

 

 

Welche Kurse unterrichtest du?

WordPress für Macher und Anwender

Seit wann bist du Udemy-Dozent?

Mitte 2017.

Wie hast du zu Udemy gefunden und was hat dich dazu bewegt einen Kurs zu erstellen?

Ich beschäftige mich bereits seit knapp 10 Jahren mit Video-Trainings und E-Learning. In den vergangenen Jahren habe ich insgesamt an mehr als 12 Video-Trainings mitgewirkt. Einen Großteil davon habe ich als alleiniger Autor aufgezeichnet. Genau über diese Trainings bin ich dann irgendwann mit Jan, aus dem Udemy Team, in Kontakt gekommen. Im Anschluss habe ich mich intensiv mit Udemy und den Möglichkeiten als Dozent beschäftigt. Überzeugt hat mich hier vor allem die Art der möglichen Interaktion mit den Kursteilnehmern. Bisher waren meine Video-Trainings eher sehr einseitige Produkte. Kunden konnten Inhalte konsumieren, aber nicht direkt mit mir oder untereinander, mit anderen Teilnehmern, kommunizieren. Ausschlaggebend waren für mich daher vor allem die Möglichkeiten, wirklich einen interaktiven Kurs anzubieten und dabei nah bei den Teilnehmern zu sein.

Was gefällt dir an Udemy am besten?

Wie bereits erwähnt, bin ich ein großer Fan der interaktiven Elemente, welche in die Kurse bei Udemy eingebracht werden können. Dazu zählt in erster Linie die Frage & Antwort Funktion. Zum einen kann man hier bequem und zentral Fragen der Teilnehmer angehen und Feedback für künftige Kurse oder auch Verbesserungen sammeln. Dazu kommen Funktionen, wie Aufgaben oder die Möglichkeit ein Quiz zu erstellen. Da ich als Dozent die Antworten meiner Teilnehmer auf gestellte Fragen einsehen kann, ist es mir möglich, genau nachzuvollziehen ob den Teilnehmern bis zu diesem Punkt Inhalte richtig vermittelt worden sind oder ob es gar falsche Interpretationen der Inhalte gibt. Am Ende ist für mich die Summe der Interaktionsmöglichkeiten mit den Teilnehmern direkt, aber auch passiv und im Hintergrund z.B. über die Aufgaben, eine der wichtigsten Funktionen.

Wie entscheidest du dich für ein Thema für einen neuen Kurs?

Grundsätzlich gehe ich nur Themen an, die mich selbst interessieren und bei denen ich mich sehr gut auskenne. In diesen Bereichen schaue ich dann, nicht nur auf Udemy sondern allgemein im Internet,  was es bereits für Kurse gibt. Sofern ich überzeugt bin, dass ich in diesem Segment einen tollen Kurs realisieren kann, welcher einen deutlichen Mehrwert gegenüber anderen Inhalten bietet, kommt das Thema auf meine To-Do Liste.

Welche Audio- und Video-Ausrüstung benutzt du für die Kurserstellung?

Da ich hauptsächlich vom Screen aufnehme, ist das Setup relativ einfach gehalten. Als Aufnahme und Schnittsoftware verwende ich Camtasia 3 für Mac. Für die Audioaufnahmen kommt ein Kondensator Mikrofon der Marke Auna zum Einsatz. Konkret handelt es sich um ein Auna MIC-900B USB Kondensator Mikrofon.

Was sind deiner Meinung nach die drei wichtigsten Aspekte eines Udemy-Kurses, der Kursteilnehmern eine ausgezeichnete Lernerfahrung bietet?

Ich denke, diese Aspekte können je nach Thema des Kurses variieren. In meinem eher technischen Bereich ist es meines Erachtens nach wichtig, dass jeder Teilnehmer auf seinem persönlichen Kenntnisstand abgeholt wird. Es ist zum Teil gar nicht so einfach, immer alle potentiellen Teilnehmer abzuholen, gerade wenn die Technik gewisse Grundkenntnisse erfordert. Die Vermittlung aller Grundkenntnisse würde gerade im technischen Bereich schnell alle Grenzen eines Kurses sprengen. Dennoch sollte man versuchen, die Teilnehmer auf einem gewissen Level abzuholen.

Weiterhin sollte die persönliche Betreuung über Direktnachrichten und den Fragen & Antworten Bereich ausgiebig genutzt werden. Gerade diese Interaktionsmöglichkeiten machen die Kurse auf Udemy für die Teilnehmer lebendig und wesentlich interessanter als reine Video-Trainings oder Bücher.

Bei Udemy können Dozenten von einem Umsatzanteil von 97% profitieren, wenn sie ihre Kurse selber vermarkten. Hast du gute Tipps für die Selbstvermarktung?

Hier gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten, dass man sie fast gar nicht alle nennen kann. Grundsätzlich ist aber das Bilden einer eigenen Zielgruppe und vielleicht sogar Fanbasis z.B. über einen Blog, YouTube oder andere Social-Networks eine der besten und auf lange Sicht sicher auch günstigsten Möglichkeiten, die eigene Zielgruppe regelmäßig anzusprechen.

Wie sehen deine Zukunftspläne aus? Welche Themen würdest du gerne als Nächstes in Angriff nehmen?

Ich werde wohl noch weitere Kurse zum Thema WordPress aufnehmen, mich dabei jedoch eher den Entwicklern zuwenden. Grundsätzlich wird es jetzt nach dem WordPress Kurs für Anwender eher etwas in die Tiefe gehen. Da stehen dann Dinge auf der Liste wie z.B. WordPress für Theme-Entwickler, SCSS / SASS oder auch Bootstrap für Entwickler.

Wo gibt es bei Udemy Verbesserungspotenzial, um Dozenten noch besser zu unterstützen?

Ich finde gerade die genannte Möglichkeit der Selbstvermarktung großartig. Leider sind die Kurslandingpages zum Teil nicht wirklich optimal für die Selbstvermarktung. Eine Möglichkeit für weitere eigene Tracker, wie einen Facebook Pixel und eine reduzierte Landingpage ohne die Udemy Navigation würde es den Selbstvermarktern bestimmt einfacher machen.

Dozenten sind oftmals auch zeitgleich Kursteilnehmer in anderen Kursen. Was ist dein persönlicher Lieblingskurs auf Udemy?

Oh, das ist eine schwierige Frage. Bei vielen Kursen, die ich persönlich sehr spannend finde, habe ich noch gar nicht zugeschlagen können. Für mich gibt es auch gar nicht den “einen” Lieblingskurs. Bisher habe ich mit jedem gekauften Kurs auf Udemy genau das bekommen, was ich mir erhofft und erwartet habe. Daher war ich bislang mit jedem Kurs äußerst zufrieden und jeder dieser Kurse war auf seine Art vom Dozenten super gemacht und aufgearbeitet. Ich bin also noch nie enttäuscht worden.

Welche Ratschläge würdest du einem neuen Udemy-Dozenten mit auf den Weg geben?

Eigentlich habe ich da nur einen wichtigen Ratschlag: Hört auf das Feedback und die Ratschläge eurer Teilnehmer, der Rest kommt dann ganz von alleine.

Hier kannst du ein Kommentar posten:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

zehn + zwölf =