Zurück zu Udemy

Häufig gestellte Fragen zum Privat-Abonnement (für Dozenten)

Was ist das Privat-Abonnement?

Eine grundlegende Übersicht über das Privat-Abo, beispielsweise den enthaltenen Content, wie die Dozenten bezahlt werden und welche Ziele wir in der Pilotphase verfolgen, findest du hier.

Hat Udemy vor, den Verkauf einzelner Kurse komplett durch Abos zu ersetzen?

Wir sehen das Abo-Modell als Ergänzung des bestehenden Verkaufsmodells, das die Bedürfnisse einiger bestehender Teilnehmer erfüllt und uns gleichzeitig ermöglicht, viele neue Teilnehmer anzusprechen. Natürlich werden wir die Plattform für Direktkäufe weiterhin ausbauen und optimieren, gleichzeitig aber auch das ergänzende Abo-Modell aufbauen.

Warum beträgt die Umsatzbeteiligung beim Privat-Abo nur 25 % (wie bei Udemy Business) statt 37 % wie beim Direktverkaufsmodell? 

Mit der Umsatzbeteiligung wird dein Aufwand belohnt. Wenn du mehr Aufwand betreibst und selbst Werbung für deine Inhalte machst, erhältst du auch eine höhere Umsatzbeteiligung. Wenn hingegen Udemy den größeren Aufwand betreibt, z. B. mit Programmen wie Udemy Business, erhalten wir einen höheren Anteil am Umsatz.

Mit Abos kann langfristig und umfangreich Umsatz generiert werden, im Vergleich zu einem einzelnen Kurskauf ist aber auch ein wesentlich höherer Marketingaufwand nötig. Vom Konkurrenzkampf um die profitabelsten Keywords und Zielgruppen bis hin zur Entwicklung individuell zugeschnittener Funktionen und Konzepte, um die Nutzer bei der Stange zu halten: Abo-Modelle kosten viel Zeit und Geld, um erfolgreich zu laufen. Aber es lohnt sich! 

Wir haben uns zu dieser Investition entschlossen, weil wir fest davon überzeugt sind, dass das Privat-Abo für unsere Dozenten und unser gesamtes Unternehmen eine hervorragende Geschäftsmöglichkeit bietet. Außerdem ist auch die sogenannte „Incrementality“ (Steigerbarkeit) für Dozenten, d. h. in welchem Maße Dozenten bei Udemy mit Abo-Optionen mehr Umsätze erzielen als ohne, eine der wichtigsten Kennzahlen, mit denen wir den Erfolg der Pilotphase messen werden.

Was passiert, wenn ein Teilnehmer zwar für das Privat-Abo zahlt, dann aber keine Inhalte konsumiert? 

Jeden Monat werden alle von Privat-Abonnenten geleisteten Zahlungen und alle konsumierten Minuten jeweils addiert, um die Dozentenumsätze zu berechnen. Dies umfasst auch die Zahlungen der Teilnehmer, die sich gar keine Kurse angesehen haben. Die Zahlungen an die Dozenten werden also ausgehend von 25 % des Nettoumsatzes der Abos berechnet, unabhängig davon, ob einzelne Teilnehmer Kursinhalte konsumiert haben oder nicht.

Wie können Dozenten mit den Teilnehmern, die ein Privat-Abo haben, kommunizieren?

Teilnehmer mit einem Privat-Abo sehen alle Mitteilungen, die du für deinen Kurs veröffentlichst, und sie können im Fragen-/Antworten-Bereich des Kurses posten. Wer ausschließlich das Privat-Abo hat, bekommt derzeit keinerlei Willkommens-/Glückwunschnachrichten, Werbe-E-Mails oder Direktnachrichten. 

Wie oft werden die im Privat-Abo verfügbaren Kurse aktualisiert?

Wie bei Udemy Business wird auch der Kurskatalog des Privat-Abos regelmäßig gecheckt und aktualisiert, damit neue relevante Kurse berücksichtigt und Kurse entfernt werden, die nicht mehr gefragt sind oder unseren Qualitätsstandards entsprechen. Die Auswahlteams für beide Kurskataloge arbeiten zwar eng zusammen, die Kataloge können aber zeitweise leicht voneinander abweichen. Im Prinzip werden aber Kurse, die in den Udemy Business-Katalog aufgenommen oder daraus entfernt werden, im Privat-Abo-Katalog entsprechend behandelt.

Wann wird es im Privat-Abo-Katalog Kurse in anderen Sprachen als Englisch geben?

Wir haben im September 2021 angekündigt, dass wir das Privat-Abo für Nutzer auf den deutsch-, französisch-, portugiesisch-, spanisch- und türkischsprachigen Märkten anbieten werden. Außerdem prüfen wir zurzeit die Aufnahme von italienisch-, japanisch- und polnischsprachigem Content. Wenn die Pilotphase in diesen Märkten losgeht, werden wir die teilnehmenden Dozenten darüber benachrichtigen.

Bist du startklar zur Erstellung deines Kurses? Na dann los!

Einen Kurs erstellen