• de

Suchmaschinenoptimierung für deinen Kurs

Welche Elemente meines Kurses sollte ich für Suchmaschinen optimieren?

 

Google

Titel und Untertitel

Mit 60 Zeichen ist nicht gerade viel Platz um alle wichtigen Informationen zum Kurs und die Top Keywords hineinzupacken.

Dein Titel sollte die Frage nach dem “WAS?” beantworten:

  • Was ist das Thema?
  • Was ist das Zielpublikum?
  • Was ist das Kursziel?

Um die Erstellung des Titels zur vereinfachen haben wir eine Formel erstellt, die diese drei Punkte kurz und bündig auf den Punkt bringt!

Dein Untertitel sollte die Frage nach dem “WIE?” beantworten: 

  • Wie erreichen Teilnehmer das im Titel vorgestellte Kursziel?
  • Mit welchen Tools oder mit welcher Software wird dies erreicht?

Deine wichtigsten Keywords sollten im Titel und Untertitel erscheinen!

Kurslink

Auch dein Kurslink kann von einer Optimierung profitieren, da dieser von dir für jeden Kurs individuell erstellt werden kann. Beachte jedoch: Dies kann pro Kurslink nur ein Mal und dann auch nur vor der Einreichung zur Überprüfung geschehen!

Wenn du deinen Kurs also noch nicht zur Überprüfung eingereicht hast, dann raten wir dazu auch hier einige der Top-Keywords zu integrieren.

Kursbeschreibung

In deiner Kursbeschreibung hast du allerhand Platz um deine Keywords unterzubringen. Versuche daher so gut wie möglich deine Keyword Liste in eine informative Beschreibung zu integrieren. Deine Beschreibung sollte sich allerdings nicht nach reinem Keyword Spam anhören!

Wie gehe ich vor?

Am wichtigsten für die Suchmaschinenoptimierung deines Kurses, ist es zu ermitteln, mit welchen Begriffen oder sogenannten Keywords dein Publikum nach deinem Kurs sucht und diese dann systematisch in deinen Kurstitel, Untertitel und deine Kursbeschreibung aufzunehmen.

Die Erstellung einer Keyword-Liste stellt daher deinen ersten Schritt in der Suchmaschinenoptimierung dar. Du kannst diese Liste entweder selbst erstellen oder auch diverse Tools benutzen um Keywords in deiner Kurskategorie zu finden. Am besten funktioniert unserer Meinung nach aber eine Kombination.

1) Keyword Brainstorm

Zunächst möchten wir eine ausführliche Liste erstellen, die sämtliche Keywords für deinen Kurs enthält:

  • Öffne eine Excel Tabelle oder eine Text Datei und liste alle Wörter auf, die dir selbst zu deinem Kursthema einfallen. Beabsichtige dabei auch unterschiedliche Schreibweisen für gleiche Begriffe, z.B. Webentwicklung und Web-Entwicklung.
  • Versetze dich in einen potenziellen Teilnehmer, der nach einem Kurs wie dem deinen sucht. Welche Wörter würde diese Person in einer Suchmaschine oder bei Udemy direkt eingeben? Trage auch diese Wörter samt Schreibweisen in die Tabelle ein.

Wenn du Schwierigkeiten hast mit genügend Begriffen aufzukommen, empfiehlt sich das gratis Tool übersuggest, das dir anhand von Google Suggest Keywords vorschlägt. Eine weitere Quelle für Keyword-Ideen sind die verwandten Suchbegriffe, sie nach einer Google Suchanfrage ganz unten unter den Suchergebnissen erscheinen. Hier ein Beispiel der verwandten Suchanfragen zu Javascript:

javascript_-_Google-Suche

2) Suchvolumen ermitteln

Nachdem du deine Keyword Liste erstellt hast, geht es nun daran das Suchvolumen für diese Keywords zu ermitteln, denn schließlich möchten wir nur die Suchbegriffe für deinen Kurs verwenden, für die eine hohe Nachfrage besteht. Für diesen Schritt benötigst du ein Tool, das dir dieses Suchvolumen zeigt.

Google AdWords bietet dafür  beispielsweise den Keyword-Planer. Dieses Tool ist kostenlos, man braucht dafür allerdings ein AdWords Konto, das wiederum die Erstellung einer Anzeige voraussetzt. Der Keyword-Planer bietet verschiedenen Funktionen an: Du kannst nach neuen Keywords suchen, Keywords kombinieren oder das Potenzial einer bestehenden Keyword Liste messen. In unserem Fall möchten wir das Suchvolumen unserer bestehenden Liste messen.

Um das Suchvolumen zu ermitteln lade im Keyword-Planer deine Keyword Liste als CSV oder Textdatei hoch und stelle das Targeting für Deutschland, Österreich und die Schweiz ein. Nun wird als Liste aufgeführt, wie oft die Keywords in deiner Liste pro Monat gesucht werden. Hier ein Beispiel anhand einer fiktiven Liste für einen Java Kurs:

Screen Shot 2016-04-21 at 12.53.41 PM

 

Auf diese Weise kannst du dir ein Bild machen, welche Begriffe unbedingt in deinen Titel und die Kursbeschreibung integriert werden sollte. Beispielsweise sollten dein Titel und Untertitel die 3-5 Top-Keywords enthalten und deine Kursbeschreibung weitere leistungsstarke Keywords mit den wichtigsten Keywords im ersten Absatz.

Save