Maggies Weg zur erfolgreichen Dozentin

Maggie, eine ägyptische Informatikerin und Marketerin, war mit ihrem Marketing-Job unzufrieden und gab ihn auf, um sich selbstständig zu machen. Bei ihrer Suche nach Möglichkeiten, online Geld zu verdienen und ihr Fachwissen weiterzugeben, stieß sie auf Udemy und meldete sich bei der Dozenten-Community an. Die Erfolgsgeschichten von anderen Dozenten beeindruckten sie so, dass sie sich entschloss, es einfach mal zu versuchen.

Da sie noch nie unterrichtet hatte und ihre Freunde und Familie dieser Idee sehr skeptisch gegenüberstanden, hatte sie am Anfang mit ziemlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Sie ließ sich davon aber nicht beeindrucken, sondern sah es als Herausforderung. Sie las sich einmal quer durch die gesamte Udemy-Website und bat einen unserer Bestseller-Dozenten um Tipps und Ratschläge.

Dank der Unterstützung der Dozenten-Community schaffte sie es, ihren ersten Kurs zu veröffentlichen. Er war zwar nicht gerade ein Meisterwerk, sie ließ sich aber auch dieses Mal nicht entmutigen. Zwei Monate später veröffentlichte sie ihren zweiten Kurs und verdiente noch in diesem Monat ihre ersten 200 US-Dollar. Jetzt bekam sie langsam das Gefühl, dass es etwas werden konnte.

In den nächsten Monaten schwankten ihre Umsätze. Das machte ihr ganz schön Sorgen, sie verlor aber trotzdem nicht die Hoffnung. Rückblickend sagt sie: „Ich hatte unglaublich viel Angst, Stress und Selbstzweifel, aber genau das hat mich angetrieben, noch intensiver zu arbeiten.“ Als Nächstes packte Maggie, die durch ihre ersten beiden Kurse ja schon Routine bei der Kurserstellung hatte, mit Adobe After Effects ein neues Thema an. Und mit diesen Kursen zu After Effects kam endlich der ersehnte Durchbruch. Inzwischen hat sie bei Udemy über ein Dutzend Kurse und rund 39.000 Teilnehmer.

So hat es geklappt

Maggie hat ihre anfänglichen Ängste und Selbstzweifel mit Entschlossenheit, Durchhaltevermögen und harter Arbeit überwunden. Hier ist eine Übersicht über die Dinge, die ihr geholfen haben, ihr Ziel zu erreichen.

Hol dir Rat und Hilfe. Ganz egal, ob du schon online unterrichtet hast oder neu einsteigst: Melde dich bei unserer Dozenten-Community an, lies die Erfolgsstorys anderer Dozenten und teile deine kleinen und großen Erfolge. Maggie hat von anderen Dozenten geniale Tipps bekommen. Sie hat sogar unseren Bestseller-Dozenten Robert Marzullo kontaktiert, der sie ermutigt hat, dranzubleiben.

Informiere dich bei Udemy. Lies und lerne, so viel du kannst! Wir haben jede Menge Infomaterialien, die dir garantiert weiterhelfen. Maggie hat die Artikel zur Kurserstellung im Teaching Center verschlungen und hat auch Udemy-Kurse von Top-Dozenten belegt. Darin hat sie gelernt, wie wichtig es ist, eine gute Kurs-Landing-Page für jeden ihrer Kurse zu erstellen und mithilfe von Such-Keywords für die Suche zu optimieren (SEO).

Plane deine Kursmarketingstrategie. Die Kurserstellung ist nur der erste Schritt. Es ist aber genauso wichtig, deinen Kurs bei deiner Zielgruppe zu promoten und potenziellen Interessenten zu vermitteln, was ihnen dein Kurs konkret bringt. Maggie ließ sich von anderen Dozenten Tipps zur Verbesserung ihrer Marketingaktivitäten und Werbe-E-Mails geben. Sie promotete ihre Kurse bei Teilnehmern ihrer früheren Kurse und startete einen YouTube-Channel mit kostenlosen Tutorials, in dem sie ihren Abonnenten Gutscheine für ihre Kurse anbot.

Kontakt mit deinen Teilnehmern. Kommuniziere mit deinen Teilnehmern, damit sie noch mehr von dem Kurs haben und sich intensiver beteiligen. Antworte zügig auf Feedback, Fragen und Kursbewertungen. Natürlich freut sich Maggie besonders über positive Bewertungen, sie kann aber auch negativem Feedback etwas Gutes abgewinnen und nutzt es als konstruktive Anregung. Sie bittet ihre Teilnehmer dann um genauere Informationen, um ihre Kurse verbessern zu können. Als Teilnehmer sie um Tutorials oder zusätzliche Infos zu bestimmten Themen gebeten haben, hat Maggie diese extra für sie in ihren Kurs eingebaut und ihren Kurs damit natürlich auch für zukünftige Teilnehmer verbessert. Das nutzte sie wiederum gleich als Gelegenheit, ihre Teilnehmer in einer Kursmitteilung auf das Kurs-Update hinzuweisen.

Und vor allem: dranbleiben! Aus Maggies Story haben wir vor allem eins gelernt: Dranbleiben ist alles! Lass dich von Problemen und Rückschlägen nicht unterkriegen, sondern nutze sie als Motivation. Wenn man vor einer neuen, herausfordernden Aufgabe steht, hat jeder von uns Zweifel und Ängste. Maggies Story zeigt dir, wie du diese Energie positiv als Antrieb nutzen kannst.

Werde noch heute Dozent!

Jetzt loslegen