Profi-Tipps zur Kurserstellung

Bewährte Schritte zur Erstellung eines erfolgreichen Online-Kurses

Das Erfolgsgeheimnis unserer Top-Dozenten? Sie planen ihre Online-Kurse sorgfältig, bevor sie mit den Aufnahmen beginnen. So können sie sichergehen, dass der Kurs den Erwartungen der Teilnehmer voll und ganz entspricht und sie tatsächlich auch das lernen, was in den Lernzielen des Kurses versprochen wird.

Damit dir das auch gelingt, möchten wir dir unsere bewährten Schritte zur Kurserstellung ans Herz legen, die auf pädagogischen Prinzipien und langähriger Praxiserfahrung beruhen. Außerdem stehen dir im Teaching Center viele Infomaterialien zur Verfügung, die dich dabei unterstützen, einen hochwertigen Kurs für deine Teilnehmer auf die Beine zu stellen. Du musst dich natürlich nicht minutiös an die Empfehlungen halten, aber wenn du unsicher bist, bieten diese Schritte eine Orientierungshilfe, die dir Sicherheit gibt.

 

Schritt 1: Kursthema und Zielgruppe festlegen

Du solltest dich für ein Thema entscheiden, an dem dein Herz hängt und bei dem du dich wirklich gut auskennst. Als Dozent musst du auf dem behandelten Themengebiet natürlich Experte bzw. Expertin sein, gleichzeitig ist es aber wichtig, dass du ein Kursthema anbietest, für das bei den Teilnehmern tatsächlich ein Bedarf besteht. Überlege deshalb in Ruhe, an wen sich dein Kurs richten soll und was genau diese Teilnehmer lernen wollen. Anschließend kannst du mit unserem Tool Plattform-Einblicke checken, ob für dein Wunschthema eine ausreichende Nachfrage besteht und wie viele Kurse es zu diesem Thema schon gibt, und es gegebenenfalls entsprechend anpassen.

Schritt 2: Lernziele festlegen

Denke nun ausgehend von deiner Zielgruppe darüber nach, was diese Teilnehmer in deinem Kurs lernen werden. Die Lernziele sollen dabei das Wissen, die Skills bzw. die Verhaltensweisen beinhalten, das/die deine Teilnehmer sich durch das Belegen deines Kurses aneignen werden. Diese Überlegungen helfen dir dabei, dich auf die Kursinhalte zu konzentrieren und sorgen dafür, dass du die Kursziele nicht aus den Augen verlierst.

Schritt 3: Kursgliederung ausarbeiten

Die Kursgliederung ist das Fundament deines Kurses. Darin strukturierst du deinen Kurs und planst die konkrete Umsetzung der Kursinhalte, damit die Teilnehmer ihre Lernziele erreichen. Du solltest unbedingt Übungsaktivitäten und Tests wie Quizze, Übungen, Labs usw. in deinen Kurs einbauen, damit die Teilnehmer das im Kurs erworbene Wissen sofort anwenden, üben und ihr Verständnis des Lernstoffs testen können.

Schritt 4: Übungsaktivitäten und Wissenstests planen

Mit Aktivitäten und Tests kannst du deine Kursteilnehmer besonders gut motivieren. Sie können das Gelernte sofort üben und sich dabei auch gleich mit Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis bzw. im realen Leben auseinandersetzen. Außerdem können die Teilnehmer überprüfen, wie gut sie den neuen Stoff verstanden haben und beherrschen.

Schritt 5: Kursinhalte produzieren

Wenn die Gliederung deines Kurses steht, kannst du mit den Vorbereitungen für die Videoaufnahmen loslegen. Für die meisten Dozenten hat sich das Erarbeiten eines Skripts (oder einer Stichpunktliste) bewährt, weil sich dadurch nicht nur die für die Aufnahmen benötigte Zeit verringert, sondern die Präsentation dann auch flüssiger und souveräner rüberkommt. Dieser Schritt umfasst auch die Erstellung aller Videos, Artikel, Begleitmaterialien, Übungen und Tests, die zum Kurs gehören sollen.

Schritt 6: Kurs veröffentlichen

Lade die Inhalte deines Kurses bei Udemy hoch und verfasse dann die Kurs-Landing-Page und alle Nachrichten, die im Zusammenhang mit der Kursbelegung automatisch versendet werden sollen. Jeder eingereichte Kurs wird vor der Veröffentlichung bei Udemy von unserem Trust & Safety-Team auf die Einhaltung unserer Qualitätsanforderungen überprüft.

Schritt 7: Kurs promoten

Jetzt musst du die Welt auf deinen Kurs aufmerksam machen! Gib Gutscheincodes an Familie, Freunde und Kollegen weiter, damit du Feedback bekommst. Wenn du dich für die Teilnahme an den Marketing-Programmen von Udemy entscheidest, profitierst du von den plattformweiten Promoaktionen. So brauchst du dich weniger um die Werbung zu kümmern und kannst dich besser auf die Arbeit an deinen Kursinhalten konzentrieren.

Schritt 8: Kommunikation mit deinen Teilnehmern

Nach der Veröffentlichung deines Kurses beginnt die Kommunikation mit den Teilnehmern. Beantworte gestellte Fragen zum Kurs, reagiere auf die Bewertungen der Teilnehmer und gib Feedback zu durchgearbeiteten Aufgaben.

Schritt 9: Content ergänzen und aktuell halten

Es ist wichtig, die Kursinhalte frisch und aktuell zu halten, damit dein Kurs für die Teilnehmer attraktiv und interessant bleibt. Aktualisiere deinen Kurs immer dann, wenn es neue Entwicklungen in der Branche oder der betreffenden Technologie gibt, wenn du konstruktives Teilnehmerfeedback bekommst oder wenn du neue, zum Kursthema passende Inhalte oder Materialien findest, die den Kurs gut ergänzen und die du an deine Teilnehmer weitergeben möchtest.

 

Alles klar? Dann leg los und wähle dein Kursthema aus.

 

Bist du startklar zur Erstellung deines Kurses? Na dann los!

Einen Kurs erstellen
Simple light-blue outline icon of a tool inside system window

Hilfe und Support

Hier wird einfach jede Frage beantwortet, vom Hochladen eines Kurses bis zur Erstellung von Gutscheinen.
Simple red outline icon of silhoutte of two people

Dozenten-Community

Melde dich bei unserer internationalen Dozenten-Community an, die immer einen guten Rat oder eine clevere Idee für dich auf Lager hat.
Simple orange outline icon of a roman pillar strcuture representing foundational support

Trust & Safety

Hier findest Infos zu den Regeln und Richtlinien, die unsere Community zu einem fairen und sicheren Ort machen.