Neuigkeiten zum Privat-Abo: mehr Länder, mehr Zahlungs- und Auszahlungsmethoden

Wir hatten im August ja angekündigt, dass das Privat-Abo (unser Abo für Privatnutzer) zukünftig in weiteren Sprachen und Ländern verfügbar sein wird. Im Laufe der letzten Monate haben wir das Privat-Abo für Kurskataloge auf Deutsch, Portugiesisch und Spanisch eingeführt. Unsere Nutzer in Deutschland, Brasilien, Mexiko und Spanien haben jetzt neben den üblichen Kurskäufen also auch die Möglichkeit, ein Abo für top-bewertete Kurse zu Technologien, Business und mehr abzuschließen.

 

Wir werden das Privat-Abo Schritt für Schritt in immer mehr Ländern verfügbar machen und neue Abonnementoptionen einführen. Im Anschluss findest du alle Infos zu den Neuigkeiten.

 

1. Erweiterte Verfügbarkeit des englischsprachigen Abo-Contents

 

Um den Content für immer mehr Nutzer verfügbar zu machen, haben wir nun begonnen, den englischsprachigen Privat-Abo-Kurskatalog in weiteren Ländern anzubieten, in denen Englisch als Hauptsprache gesprochen wird oder in denen es viele Lernende mit sehr guten Englischkenntnissen gibt. Dazu gehören Indien, Indonesien, Israel, Kanada und die Niederlande. Wir freuen uns, den Nutzern in diesen Ländern mit dem Privat-Abo dabei helfen zu können, langfristig lernen zu können.

 

 

2. Bessere Orientierungshilfen für karriereorientierte Nutzer

 

Wir haben ja bereits festgestellt, dass die Nutzer des Privat-Abos häufig karriereorientiert sind und besonders intensiv lernen. Unseren Untersuchungen zufolge benötigen diese Nutzer aber teilweise mehr Unterstützung bei der Ausrichtung der Lernziele an ihren Karrierezielen und beim Finden der Kurse, die ihnen am besten beim Erreichen dieser Ziele helfen.

 

Daher haben wir innerhalb des Privat-Abos ein Pilotprojekt mit Landing-Pages für bestimmte Berufsfelder gestartet, damit die Nutzer direkt auf den für sie besonders relevanten Content zugreifen können. Außerdem haben wir für bestimmte Berufsfelder, z. B. für Webentwickler, Karriere-Kompasse erstellt. Diese Orientierungshilfen zeigen den Nutzern, welche Skills für bestimmte Jobs erforderlich sind und mit welchem Content sie diese Skills gezielt aufbauen können.

 

Die Idee dahinter ist, keine vorgefertigten Pfade mit einer festen Anzahl von Kursen anzubieten, sondern den Abo-Nutzern passend zu ihren individuellen Zielen immer die relevantesten Kurse vorzuschlagen. Diese Features haben schon zu einer deutlichen Zunahme der Abonnenten und Nutzeraktivitäten geführt, daher werden wir sie definitiv weiter verbessern und ausbauen.

 

 

3. Einführung einer jährlichen Zahlungsoption

 

Für engagierte Nutzer, die bereit sind, in ihre eigene Weiterentwicklung zu investieren, kann eine jährliche Zahlung günstiger als ein Monatsbetrag sein. Daher bieten wir in einigen Ländern, wie beispielsweise in den USA und Australien, testweise eine jährliche Zahlungsoption an. 

 

Die Höhe des Jahresbetrags für das Privat-Abo ist von Land zu Land unterschiedlich. Sie hängt vom jeweiligen Monatsbetrag und weiteren Faktoren ab. Ein Jahresbeitrag ist kostengünstiger als die monatsweise Bezahlung, weil der Betrag für das gesamte Jahr im Voraus entrichtet wird. Erste Ergebnisse zeigen ein deutliches Interesse an dieser Zahlungsoption und wir planen, sie zukünftig auch in weiteren Ländern anzubieten.

 

 

Zahlungen an Dozenten für Jahresabos

Für die Auszahlung der Oktober-Einnahmen und alle späteren Privat-Abo-Einnahmen werden die Zahlungen aus den Jahresabos in die Berechnung der monatlichen Dozenteneinnahmen einbezogen. Dabei wird jeden Monat ein anteiliger Betrag von jeder Jahresabogebühr zum Dozenteneinnahmen-Pool addiert. Die Auszahlung für Nutzeraktivitäten in früheren Tests der jährlichen Abozahlungsoption wird im neuesten Umsatzbericht als Einmalzahlung unter „Sonstiges“ aufgeführt.

 

Und schließlich möchten wir Dozenten, die diese engagierten Nutzer auf Udemy aufmerksam gemacht haben, natürlich auch belohnen – egal, ob sie einen Kurs gekauft oder sich für ein Abo entschieden haben. Wenn sich ein Nutzer, der über einen Dozentengutschein oder einen Referral-Link zu Udemy gekommen ist, für ein Jahresabo anmeldet, erhält der Dozent eine Prämie für die Anmeldung eines neuen Abo-Nutzers, die zu 100 % dem anteiligen Nettoumsatz für den ersten Monat entspricht (bei Monatsabos sind es 50 %). Diese Prämie wird zusätzlich zu den 25 % des Nettoumsatzes bezahlt, die entsprechend der tatsächlichen Nutzung an die Dozenten ausgezahlt werden. Weitere Infos zu den Neuabonnenten-Prämien findest du in den Häufig gestellten Fragen zum Privat-Abo.

 

Wir freuen uns, für immer mehr Nutzer weltweit neben Kurskäufen jetzt auch Abo-Optionen anbieten zu können. Schon jetzt zeigt sich dadurch ein deutlicher Anstieg bei der Kursnutzung und der Kundenbindung und das ist erst der Anfang! Vielleicht wird dein Content ja schon von Privat-Abo-Nutzern genutzt oder du arbeitest darauf hin, denn du kannst engagierte Lerner damit hervorragend dabei unterstützen, genau die Skills zu lernen, die sie für beruflichen Erfolg und eine aussichtsreiche Zukunftsperspektive brauchen.

Bist du startklar zur Erstellung deines Kurses? Na dann los!

Einen Kurs erstellen